EHäufigste FragenE

Anwendungsbereich: Toprope

Wo wird der Gigaklick angebracht?

Der Gigaklick wird am höchsten Punkt der Sicherungskette, anstelle des Umlenkkarabiners, montiert. 

Kann ich durch den Gigaklick trotzdem noch Vorstieg klettern?

Am Gigaklick kann ein zusätzlicher Umlenkkarabiner angebracht werden, sodass die Möglichkeit des Vorstiegskletterns weiterhin besteht (sofern in der Halle vorgesehen). 

Macht das Klettern und Sichern mit Gigaklick einen Unterschied?

Nein, der Gigaklick verändert das Klettern und Sichern in keinster Weise. Es entsteht kaum zusätzliche Reibung und sofern das Handling des Sicherungsgerätes passt, werden weder Kletterer noch Sicherer den Gigaklick bemerken. 

Löst der Gigaklick bei allen Gewichtsklassen aus?

Kinder (ab 14 kg) und Erwachsene (bis 120 kg) werden durch den Gigaklick abgebremst, sobald sie eine gefährlich hohe Geschwindigkeit erreichen.

Wie löse ich die Blockade beim Gigaklick?

Um die Blockade zu lösen, muss der Kletterer 15cm nach oben klettern und der Sicherer das Seil einholen.

Wird der Sturz dynamisch abgebremst?

Im Gigaklick ist ein abgestufter Falldämpfer integriert, der den Fangstoß reduziert. 

Braucht es noch ein Sicherungsgerät (wie z.B. den Gri Gri) zum Sichern?

Ja, neben dem Gigaklick braucht es noch ein Sicherungsgerät wie z.B. den Gri Gri, Smart oder Click Up. Der Gigaklick ist ein zusätzliches Sicherungsgerät, das die Sicherungskette ergänzt. Die Partnersicherung darf auf keinen Fall vernachlässigt werden. 

Welche Seiltypen darf ich verwenden?

Für den Einsatz in Kombination mit dem  Gigaklick sind ausschließlich dynamische Einfachseile mit einem Durchmesserbereich von 9,5 bis 10,2 mm.  (Die Abweichung darf max ± 0,2 mm betragen.)